Gemeinnütziger Verein zur Pflege des Brauchtums und der Fanfarenmusik
Besucher: 102101

Bericht zum Dubai Auftritt des FZA 2014


Mittwoch, 19.03.2014 - Sonntag, 23.03.2014


Ra's al-Khaima German Spring Festival



Mit sehr gemischten Gefühlen reisten wir zum German Spring Festival nach Ra's al-Khaima:
„Wie werden wir denn da wohl aufgenommen und wird alles gut gehen?“. Mit voll gepackten Koffern trafen
wir uns am Aulendorfer Schlossplatz, um mit den Bus zum Münchener Flughafen zu fahren.
Nie zuvor war der Fanfarenzug Aulendorf zu einem Auftritt ins Ausland geflogen.
Nachdem wir den Check-In erledigt und die Koffer mit unseren Instrumenten, die wir vor Tagen
sorgfältig in Boxen verstaut hatten, aufgegeben haben, flogen wir um 14:25 Uhr mit einer
A380 der Fluggesellschaft EMIRATES nach Dubai.

Nach der Landung um 23 Uhr Ortszeit warteten wir in der rießigen Dubaier Flughafenhalle/Terminal
sehnsüchtig auf unser Gepäck. Als schließlich jeder seinen Koffer in Empfang genommen hatte,
fuhren wir mit dem Bus ins einstündig entfernte Ra's al-Khaima. Ganz stilvoll checkten wir im
Hilton Hotel ein und wurden dann anschließend zu einem Willkommenstrunk auf das Festgelände eingeladen.
So ließen wir den Abend ausklingen.

Am nächsten Tag (Donnerstag) hatten wir nach dem Frühstück, bis zum Auftakt des Events,
Zeit zur freien Verfügung. Viele von uns verbrachten diese entweder am Pool oder am Strand.
Wir marschierten nach der Ankunft des Scheichs Saud bin Saqr Al Qasimi (Kronprinz von Ra's al-Khaima)
gegen 19 Uhr ein und spielten, als kleine Überraschung, den Auftakt zum German Spring Festival.
Nach den Begrüßungen und Ansprachen des Konsuls und des dt. Botschafters spielten wir
ein paar Stücke auf und marschierten unter Beifall aus.

Die Band Lollypop aus unserem Städtchen spielte auf und zugleich wurde das riesengroße
Buffet eröffnet. Es wurde anschließend ein gemütlicher Abend, ehe wir nochmals gegen 23 Uhr im Festzelt
aufspielten.
Anschließend wurde es eine fantastische Nacht mit Musik und Tanz (FZ-Tanz/The-Wanderer),
bei der auch ein Neffe des Scheichs mitwirkte und mit uns & den Lollypops feierte. Es wurden viele
Kontakte geknüpft und viele Fotos mit uns gemacht.

Auch am nächsten Tag (Freitag) war nach dem Frühstück, bis zum Auftritt am Amasi Beach,
Zeit zur freien Verfügung. Viele von uns verbrachten wieder diese Zeit entweder am Pool oder am Strand.
Um 15 Uhr fuhren wir zum Auftritt am Amasi Beach beim Al Hamra Residence Hotel. Wir marschierten ab 16 Uhr
zum Amasi Beach ein und gaben zur Eröffnung unsere besten Konzertstücke zum Besten.
Nach unserem Konzert stärkten wir uns mit Speiß und Trank und stiegen dann in die Party mit DJ Mario und
den Aulendorfern ein.
Gegen 19 Uhr gaben wir noch ein Konzert am Amasi Beach. Es wurde danach ein fantastischer Abend
und eine rauschende Partynacht mit allen was dazu gehört.

Früh am nächsten Tag (Samstag), gleich nach dem Frühstück, gingen einige von uns mit einen Taxi nach Dubai,
um die Stadt selbst zu erkunden. Es wurden dann viele berühmte Gebäude (Burj Kahlifa, Burj al Arab),
mächtige Einkaufshallen, prächtige Hotels und Bungalows (Palmeninseln, Atlantis Hotel) besichtet und fotografiert.
Einige von uns verbrachten den Tag am Strand. Um 18 Uhr fuhren wir dann mit Shuttlebus zum Auftritt in den Steinbruch von General Manager Moritz Kerler der Firma Quarry Mining (einer der Organisatoren des German Spring Festivals).
Hier wohnten Moritz, der aus Bad Buchau stammt, und seine Angestellten in einem perfekten kleinen
schwäbischen Dorf. Hier marschierten und spielten wir zum letzten Mal auf und präsentierten erneut
Teile unseres Repertoires. Danach überreichten wir dem Hausherrn Moritz Kerler Geschenke aus der
Heimat, z.B. einen Ring Schwarzwurst. Ihm und auch Andreas Hangarter, aus dem Organisationskomitee
des German Spring Festivals, überreichten wir ein Erinnerungsfoto und dankten damit den beiden
für ihr großes Engagement und ihr Sponsoring beim Frühlingsfest.

Man saß nach diesem Auftritt zusammen, genoss das leckere Essen und ließ die stimmungsvolle
Atmosphäre auf sich wirken. Später am Abend kam auch noch der Botschafter der Bundesrepublik
Deutschland aus Abu Dhabi Nikolai von Schoepff mit seiner Frau vorbei. Wir ließen uns es natürlich
nicht nehmen, bei der Ankunft des Botschafterpaars aufzuspielen. Es wurde bis früh am Morgen gefeiert
und man war sich dann einig, dass dieses Fest im Steinbruch, aber auch die anderen vergangenen
Auftritte etwas ganz Außergewöhnliches für den Fanfarenzug waren.

Am letzten Tag (Sonntag) war es leider schon wieder soweit, die Heimreise anzutreten. Wir checkten
alle gegen 12 Uhr aus und wurden dann herzlich von der Band Lollypop mit einer kleiner Musikeinlage,
unter anderem dem Aulendorfer Narrenmarsch, verabschiedet.

Anschließend fuhren wir mit dem Bus zum Dubaier Flughafen. Dort angekommen checkten wir, mit unserem Gepäck, ein.
Gegen 16:30 Uhr flogen wir mit der Boeing 777 der Fluggesellschaft EMIRATES wieder zurück nach München.
Um 21 Uhr (deutscher Zeit) kamen wir dann mit dem Flieger in München an, holten unser Gepäck ab
und verluden es in den wartendenden Bus, der uns sicher nach Aulendorf brachte.
Wenn man das ganze Revue passieren lässt, sieht man, dass eigentlich jeder von uns bei der Heimreise ein
Lächeln auf den Lippen hatte.
Um dieses in 4 Worten zu beschreiben war der erste Auftritt German Spring Festival in Ra's al-Khaima/Dubai:

„Genial, fantastisch, einfach legendär“



*** Bilder zur Dubai-Reise können unter Galerie/2014 angesehen werden ***